• Rohrinnensanierung Material Tubus 1
  • Sanierte SML Abwasserrohre
  • Tubus System Relining T1
  • Rohrsanierung Vorführung TS
  • Rohr im Rohr gelbweiß

Der Stoff aus dem die Rohre sind

 

Die Schweden haben’s erfunden

Schwedische Tüftler hatten die Idee, witterungsbeständige Kunststoffüberzüge soweit anzupassen, dass sie allen Ansprüchen einer vor-Ort-Sanierung von Abwasserleitungen entsprechen. Über Jahre wurden die Eigenschaften des Materials, wie z.B. eine hohe Haftung, eine kurze Aushärtungszeit, eine hohe Temperaturbeständigkeit und ideale Spannungs-/Dehnungseigenschaften in Versuchen zielführend optimiert. Entstanden ist ein styrolfreier und glasfaserverstärkter Polyester-Kunststoff – das Tubus 1.

 


Umweltverträglich „bauen“

Das verwendete Polyester trocknet sehr schnell und ermöglicht es, dass ein neues, selbstragendes Rohr mit Hilfe eines Sprüh-Schleuderverfahrens „gebaut“ werden kann. Die alten, maroden Rohre dienen hier als Formgeber, sodass die neuen Rohre vor Ort produziert werden. Dabei kann auf Styrol- bzw. Harzzusätze verzichtet werden. Im Gegensatz zu Styrolmischungen zeichnen sich Polyester durch ihre geringen Emissionswerte und damit durch eine bessere Umweltverträglichkeit aus.

 


Die findige Mischung macht’s

Beim Sprühvorgang ordnen sich die mikroskopisch kleinen Glasfasern zu einer ebenen Oberfläche an, welche gegen Wasser, Oxidation und gegen aggressive Chemikalien beständig ist. Darüber hinaus ist die Oberfläche gegen Abrasionen, also Abtragungen oder Abschürfungen, resistent und extrem stoßfest.

Das Besondere jedoch ist, dass das Material durch den Glasfaseranteil eine feste Struktur aufweist, welche sich ohne die Gefahr von Rissen oder anderen Strukturschädigungen im Material bei extremen Temperaturen ausdehnen bzw. zusammenziehen kann.

 


Haltbar wie ein neues Rohr

Insgesamt verleiht die Kombination von Polyestern mit Glasfasern dem Material eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit und eine hohe Nutzungsdauer, laut der schwedischen Zertifizierungsbehörde für technische Zulassungen in der Bauwirtschaft (SITAC) von mindestens 50 Jahren.

 


Alles richtig gemacht

Bei einer Inspektion war die sanierte Grundleitung aus Gusseisen eines Hotels auch nach 20 Jahren in einem ausgezeichneten Zustand. So entschließen sich Kunden sogar dazu, beispielsweise SML Leitungen vorsorglich mit dem Tubus System Verfahren sanieren zu lassen.

Wenn man wirklich die nächsten 50 Jahre Ruhe vor Wasserschäden durch marode Abwasserleitungen haben möchte, dann wählt man eben das Tubus System.

 

Sie können diesen Text auch als pdf Broschüre downloaden.

Tubus 1

unverbindliche Beratung

Diese Seite benutzt Cookies, durch die Fortsetzung Sie auf die Verwendung von Cookies einverstanden sind.