Welche Abwasserrohrschäden saniert Tubus System?

Schadstellen an Abwasserrohren

Loch an Loch und hält doch?

Mit dem Sprüh-Schleuderverfahren kann man auch größere Löcher oder Risse sanieren. Nach einer Kamerabefahrung wird mithilfe einer Absperrblase eine Glasfaserhülse auf die Schadstelle gesetzt und diese anschließend übersprüht. Ein Übersprühen ist hier notwendig, um eine Hinterläufigkeit auszuschließen. Daher eignet sich dieses Vorgehen nicht als Reparatur einzelner Schadstellen, sondern wird bei einer Komplettsanierung ganzer Rohrabschnitte angewandt.

Alle Abwasserohre, egal ob SML, Kunststoff, Loro-X oder Asbest – kommen irgendwann in ein Alter, wo sie ihren Dienst getan haben und erneuert werden müssen. Spätestens wenn die Wasserschäden in Gebäuden sich häufen und sich nicht mehr so einfach reparieren lassen, werden von den Eigentümern oder Verwaltern Fachfirmen engagiert, die einmal in das gesamte Abwassersystem schauen.

Die Kamerabefahrung zeigt‘s

Mit einer kleinen Kamera werden so alle Abwasserleitungen und Anbindungen samt ihren verbauten Bögen und Verbindungen von innen sichtbar gemacht. Der gesamte Zustand und jeder einzelne Schaden sind mit einer solchen Kamerabefahrung gut zu dokumentieren.

Der AHA Effekt ist groß, aber oft auch die Ernüchterung, dass die gesamte Leitung erneuert werden muss. Mithilfe des Tubus System Verfahrens sind wir in der Lage einen invasiven Rohraustausch zu umgehen und bauen Ihnen vor Ort ein neues Rohr in das Alte.

Das Sprüh-Schleuderverfahren

Das Tubus System ist ein Sprüh- Schleuderverfahren, womit mehrere Schichten flüssigen Kunststoffs auf die Rohrinnenwände des Altrohres gebracht werden und so eine neue Leitung entsteht. Die alten, desolaten Abwasserrohre dienen hier als sogenannte Formgeber. Doch was, wenn ein Stück Rohr herausgebrochen ist, kleinere Löcher vorhanden oder Risse im alten Rohr sind? Läuft dort der Kunststoff nicht heraus? Wie kann man solche Schäden mit so einem Verfahren beheben?

Mit Glasfaserhülse & Absperrblase

Da kommen die Glasfaserhülse und die Absperrblase ins Spiel. Je nach Größe des Schadens und je nach Rohrdimension wird eine Glasfaserhülse zugeschnitten und auf einer Absperrblase fixiert. Zusammen mit einer Kamera wird dieses Konstrukt nun in das alte Rohr mit viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung an die richtige Stelle platziert. Ist die Hülse an der richtigen Stelle platziert, wird Luft in die Absperrblase gepumpt, welche sich somit vergrößert. Die Fixierung auf der Glasfaserhülse wird gesprengt und die Hülse sitzt an der Rohrinnenwand – sozusagen ein Stent für Abwasserrohre.

Mit Fingerspitzengefühl sanieren

Vorsichtig muss an dieser Stelle die Kamera samt Absperrblase zurückgezogen werden und das Sprühequipment anschließend vorbeigelegt werden, um die Hülse nicht verrutschen zu lassen. Anschließend wird das gesamte Rohr saniert, die gesetzte Hülse dabei mit der ersten Lage übersprüht. Nach deren Trocknung folgen weitere Lagen je nach Rohrdimension bis hin zu einer Wanddicke von 2,4 bis 5 mm.

Löcher nach Rohrbögen

So können Löcher, Risse und selbst kleinere Rohrabschnitte geschlossen werden, sogar wenn diese nach einem Rohrbogen liegen. Sollten mehrere Bögen oder Verzüge den Weg der Absperrblase samt Kamera versperren, können wir punktuell die Wand öffnen, um gut an diese Stelle zu kommen. Das Setzen von Glasfaserhülsen funktioniert ebenfalls bei der Sanierung von Revisionsklappen, die sich nicht mehr öffnen lassen. Um einschätzen zu können, ob die maroden Abwasserrohre als Formgeber für das neue Rohr dienen können und um zu wissen, wo genau wir wie viele solcher Hülsen setzen müssen, ist eine vorherige Kamerabefahrung unabdingbar.

Mit Profis der Rohrsanierung

Übrigens: Diese Prozedur müssen schon unsere Trainees in ihrer internen Ausbildung üben, üben und nochmals üben. In der Prüfung zum Second Man müssen sie das richtige Setzen der Hülse beherrschen. Es gehört viel Fingerspitzengefühl und ein dreidimensionales Denken dazu, dies perfekt zu durchzuführen. Daher nennen wir unsere Jungs auch Profis der Rohrinnensanierung.

 

Wenn Ihre Abwasserleitungen mehr Schaden als Nutzen anrichten, kontaktieren Sie uns. Wir helfen den alten Rohren wieder auf die Sprünge – für eine weitere Nutzungsdauer von 50 Jahren.

 

Zurück
Wir verwenden Cookies. Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz