Neue Rohrsanierer am Start

Wunderbar im Februar

Wir freuen uns vier neue Kollegen begrüßen zu dürfen. Alle starten nun bei Tubus System Academy, um zu lernen, wie wir ein neues Rohr in das Alte bauen. Hier stellen sie sich kurz vor.

 

Immer schön entspannt bleiben!

Oleg (44) ist neuer Trainee für Berlin. Der gebürtige Russe ist verheiratet, hat zwei Kinder und wird sogar bald schon zweifacher Opa. Er ist gelernter Maler und hat auf Baustellen gearbeitet. Leider ging die damalige Firma, bei der er angestellt war, insolvent. Danach war er als Zusteller unterwegs, bis ihm sein Cousin Sergej von Tubus System erzählte.

Was Sergej beschrieb, hörte sich gut an: Das Arbeitsklima ist gut, man wird nicht ausgenutzt, Wertschätzung wird großgeschrieben und die Kollegen sind nett. Er bewarb sich und bekam zwei Tage später einen Anruf vom Chef, um ein Bewerbungsgespräch zu führen. Dann folgte das Probearbeiten.

Oleg war einen Tag auf einer unserer Berliner Hotelbaustellen dabei. Er arbeitete im Team mit Sergej und Holm. Dort machte er erst eine Kamerafahrt mit und bereitete danach einen Toilettenbereich für eine Sanierung vor. Die Arbeit überzeugte ihn und so kam er an Bord. Hier möchte er erstmal zeigen, wie gut er arbeiten kann und dann mal weitersehen.

Nach der Arbeit beschäftigt sich der ruhige und zielstrebige Mann mit seiner Holzschnitzerei. Er hat sich selbst eine CNC-Maschine gebaut, modelliert 3D-Entwürfe, um Statuen, Bilder und andere Kunstwerke aus Holz herzustellen. Sein größter Traum ist, dass seine Kinder und zukünftigen Enkel stolz auf ihn sind. Wir sind es jetzt schon: Herzlich willkommen!

 

Immer schön das Leben genießen! 

Dilojan (25) ist unser neuer Trainee in Mönchengladbach. Er ist in Sankt Tönis geboren und lebt auch dort. Er machte eine Ausbildung zum Zerspanungstechniker, merkte aber das dies nicht sein Ding war. Danach arbeitete er im Krankentransport und Rettungsdienst. Wegen enormem Druck und mangelndem Teamspirit sah er sich nach was Neuem um.

Er kam in Kontakt mit unserem Techniker Hüseyin, der ihm von Tubus System erzählte. Was er hörte, gefiel ihm sehr gut: Es geht kollegial zu und man bekommt Hilfe, wenn man sie braucht. Er begleitete Ali, Hassan und Sebastian auf eine Baustelle in Mainz, um dort einen Probearbeitstag zu verbringen. Dort war er bei einer Rohrreinigung dabei.

Die Arbeit und unser innovatives System zur Rohrinnensanierung häuslicher Abwasserleitungen gefielen ihm. Und auch der Zusammenhalt des Teams und der Umgang miteinander beeindruckten ihn. Er stieg bei uns ein, möchte gerne Second Man werden und ist für alles offen, was da kommt.

Wenn er frei hat, ist der hilfsbereite Mann mit Freunden unterwegs — soweit Corona das zulässt. Er hat eine automobile Schwäche, liebt Mercedes und hat sich trotzdem in einen Leon Cupra verliebt. Sein größter Traum ist allerdings, eine Familie zu gründen. Wir drücken die Daumen und viel Erfolg!

 

Immer schön locker bleiben!

Fabian (20) ist ebenfalls unser neuer Trainee für Berlin. Er ist in Fritzlar geboren und erst seit Kurzem Neuberliner. Er ist gelernter Industriemechaniker/Instandhaltung, wurde nach der Ausbildung nicht übernommen und suchte etwas in der Gegend. Fündig wurde er in der Familie: Unser Chef ist sein Vater.

Als Sohn des Chefs steht er natürlich besonders unter Beobachtung. Deshalb musste er nicht nur einen – sondern gleich zwei Probetage absolvieren. Am ersten Tag war er auf einer unserer Berliner Hotelbaustellen mit Holm & Sergej am Start. Am zweiten Tag ging es in die Werkstatt, wo er probehalber ein Rohr sprühen durfte.

Und weil er alles interessant und die Kollegen sympathisch fand, ist er geblieben. Er möchte zunächst erfolgreich durch die Traineezeit kommen, dann Second Man werden und dann — wenn er genug Arbeitserfahrung gesammelt hat — gerne auch First Man werden. Was dann noch möglich ist, wird die Zeit zeigen.

Nach Feierabend zockt er gerne — virtuell, aber auch in der Realwelt: Der Samstag ist für seine Freunde und das Kartenspiel reserviert. Er träumt davon, ein eigenes Auto zu haben und irgendwann mal in die USA zu fliegen. Seine beiden Katzen, die ihm nach Berlin gefolgt sind, müssten dann wohl zuhause bleiben. Wir freuen uns, dass du dabei bist: Alles Gute!

 

Immer schön positiv bleiben!

Leroy (28) ist der dritte Trainee im Bunde, bzw. in Berlin. Er ist in Mosambik geboren, lebt schon lange in Berlin, ist verheiratet — und hat ein kleines Kind. Als gelernter Zimmermann hat er bis Januar 2022 in diesem Beruf gearbeitet. Als er sich auf die Suche nach einer neuen Herausforderung machte, erinnerte er sich an Jaime, den er vor Jahren bei einem Minijob kennenlernte.

Jaime ist Teamleader bei Tubus System und erzählte Leroy, dass bei uns neue Mitarbeiter gesucht werden. Leroy hörte sich um und googelte nach unserem Unternehmen. Was er sah und hörte gefiel ihm. Besonders angetan war er vom wertschätzenden Miteinander unter den Kollegen und im Unternehmen. So stieg er bei uns ein.

Nach einer erfolgreichen Traineezeit möchte er Second Man werden. Danach möchte er sich gerne auch noch weiter entwickeln. Sein Traum: Wenn Tubus System eine Niederlassung im Ausland eröffnet, wäre er gerne mit dabei. Besonders gerne natürlich in Portugal, da er fließend portugiesisch spricht. Er möchte für seine Familie und seine Kinder erfolgreich sein.

In seiner Freizeit widmet er sich seiner Familie, seinen Freunden und dem genussvollen Leben. Er macht gerne Kraftsport und Fotos, vor allem von Landschaften und Gebäuden. Darüber hinaus möchte er gerne noch zwei Träume verwirklichen: Einen Hubschrauberflug und einen Bungee-Sprung. Ahoi Leroy und einen guten Start bei Tubus System!

 

 

Zurück