Viele neue Kollegen am Start

Neu im Neuvember

Gute Partie!

Mohammed Hassan Diab (25) ist unser neuer Trainee in Mönchengladbach. Er ist ledig und in Damaskus geboren, 2014 nach Deutschland gekommen und wohnt in Straelen/Kleve. In Damaskus hat er 4 Semester Zahnmedizin studiert, musste dann als der Krieg kam, fliehen. In Deutschland wollte er weiter studieren, fand aber keine Uni, die seinen Ausbildungsstand akzeptierte. 

Hassan kam über eine Empfehlung zu uns. Hüseyin, unser Techniker in Nordrhein-Westfalen, hat so viel und begeistert über unser innovatives System zur Rohrinnensanierung häuslicher Abwasserleitungen in großen Gebäuden erzählt, dass Hassan gar nicht anders konnte, als sich zu bewerben.

Er sieht seine Trainee-Stelle als Möglichkeit, bei Tubus System ein- und aufzusteigen. Er möchte zuerst sein Trainee erfolgreich beenden, um dann als Second- und später als First-Man durchzustarten. Er begeistert sich für die Technik, das System und unsere freundliche schwedische Unternehmenskultur.

Seine Fähigkeiten und Hobbys sind vielseitig: Er spielt Flamenco und arabische Musik auf Gitarre, beherrscht auch das Klavierspielen, spricht neben seiner Muttersprache Arabisch 5 weitere Sprachen und liebt Fußball: Er spielt selbst und ist Fan von Dortmund, Borussia und Real Madrid. Ansonsten ist er hart im Nehmen, nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen und ist für Vieles offen. Hassan — schön, dass Du dabei bist!

Guter Mann!

Sergej Gus (42) ist unser neuer Trainee in Berlin. Er ist in Russland geboren, verheiratet und seit 1993 in Berlin. Er hat Maler und Lackierer gelernt und dann 16 Jahre als Postzusteller gearbeitet. Als er sich beruflich verändern wollte, bekam er einen guten Tipp von seiner Frau Oksana.

Denn Oksana arbeitet bereits seit einiger Zeit in der Finanzabteilung unserer Berliner Deutschlandzentrale — und sagte ihrem Mann, dass bei uns nette Kollegen mit toller Technik und einem einzigartigen Verfahren zur Rohrsanierung arbeiten. So steigt Sergej bei uns ein, um sich nun Schritt für Schritt weiterzuentwickeln.

Als Trainee durchläuft Sergej die Tubus System Academy. Hier lernt er alles über unser System zur Innensanierung häuslicher Abwasserleitungen, die bei laufendem Betrieb erfolgen kann. Mieter müssen nicht umgesetzt werden — Unternehmen können weiterarbeiten. Hier kann er zunächst Second- und dann First-Man werden.

Der humorvolle, optimistische und hilfsbereite Mann engagiert sich ehrenamtlich in seiner Glaubensgemeinschaft. Ansonsten nutzt er seine Freizeit fürs Angeln und den Garten. Seine Lieblingsbeschäftigungen dort: Gemüse anbauen, an der Gartenlaube werkeln und Grillfeste mit Freunden feiern. Sergej — alles Gute und viel Erfolg!

Guter Fang!

Wladimir Schütz (49) ist unser neuer Trainee in Nürnberg. Der gebürtige Weißrusse und verheiratete Familienvater hat zwei große Töchter und ist seit 2014 in Deutschland. Er ist gelernter Metalltechnologe und hat zwei Diplome als Transport-Ingenieur und Betriebswirt in der Tasche.

In der Ukraine arbeitete er 10 Jahre als Wartungs- und Arbeitsschutzingenieur — auch als Projektleiter auf Baustellen. Deshalb kennt er die Arbeitsprozesse auf den Baustellen und die Herausforderungen für Projektleiter. Das passt gut, weil er später mal Projektleiter bei Tubus System werden möchte.

Wie viele unserer Mitarbeiter ist er über eine Empfehlung zu uns gekommen. Diesmal war es Alexander Potlov, der als Techniker in Kronach bei uns arbeitet. Der hat ihm unser geniales System der zerstörungsarmen Sanierung häuslicher Abwasserleitungen erklärt — und Wladimir war begeistert.

In der Ukraine hat der freundliche, tolerante und offene Mann gerne alte Autos repariert. Dafür hat er im Moment keinen Platz. Deshalb bekommt sein anderes Hobby gerade mehr Gewicht: Angeln! Sein Rekord waren mal 4,6 kg — als er einen kapitalen Karpfen aus dem Wasser zog! Herzlich willkommen, Wladimir!

Guter Jäger!

Vladimir Fot (41) ist ein weiterer neuer Trainee in Nürnberg. Er ist in Russland geboren, seit 5 Jahren in Coburg/Oberfranken, hat 5 Kinder und ist verheiratet. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und lernt momentan intensiv Deutsch, um mit Kollegen und Kunden noch besser kommunizieren zu können.

Auch Vladimir ist auf Empfehlung zu uns gekommen — über seine Frau. Sie kennt unseren Kronacher Techniker Alexander Potlov, der in den höchsten Tönen von uns sprach. Vladimir überzeugte sich noch im Internet davon, dass Tubus System eine gute Firma mit netten Leuten ist. So bewarb er sich und fing an.

Da er in Russland schon eine Firma geleitet und in einem 200-köpfigen Unternehmen als Produktionsleiter gearbeitet hat, möchte er nach dem Trainee-Ausbildung in der Tubus System Academy unbedingt Projektleiter werden, um seine Stärken in unser Unternehmen noch besser einbringen zu können.

Der zielstrebige, starke Typ ist hart im Nehmen und passionierter Jäger mit Jagdschein. In Russland hat er schon Fische, Hirsche, Wildschweine und Bären gejagt. Für uns jagt er nun sanierungsbedürftige Abwasserrohre. Lieber Vladimir: Auf zum fröhlichen Jagen!

Gutes Mädel!

Laura Rengers (23) ist unsere neue Teamassistentin in der Berliner Zentrale. Die gebürtige Berlinerin ist gelernte Bürokauffrau für Büromanagement und hat anschließend als Teamassistentin in einer Fahrschule und einer Reinigungsfirma gearbeitet. Sie suchte aktiv nach einem neuen Job und hat uns über eine Stellenanzeige gefunden.

Witzig fand sie den Titel unserer Anzeige: Volles Rohr Büro. Sie warf einen Blick auf die Internetseite von Tubus System — und war überzeugt. Und das auch, weil Ihr Vater in der Sanitärbranche arbeitet. So hatte sie gleich einen Zugang zu unseren Herausforderungen.

In unserer Zentrale ist sie für die vielen Aufgaben zuständig, die im Büro eines dynamisch wachsenden Unternehmens anfallen. Das wird nie langweilig. Aber was Laura besonders freut: Sie hat eine nette Firma gefunden, die an ihre Mitarbeiter denkt. Deshalb möchte sie bei uns Fuß fassen und durchstarten.

Wenn Sie nicht gerade arbeitet, kümmert sie sich um zwei Hunde und drei Kaninchen. Sie trifft sich mit Freunden und Familie oder freut sich, wenn sie auch einfach mal zu Hause sein kann. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge („ich komm ja aus Berlin“), wechselt auch gerne mal ihre Haarfarbe und mag Ordnung und Sauberkeit. Laura – wir haben auf jemanden wie dich gewartet!

Zurück

unverbindliche Beratung

Wir verwenden Cookies. Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz