Neu an Bord im April

Neue Kollegen in drei Regionen 

Der Monat April brachte uns sechs neue Kollegen in den Bereichen Vertrieb, Technik und Projektmanagment. Wir freuen uns über das rege Interesse an unserem Unternehmen und begrüßen alle "Neuen" herzlich in unserem Team. Wer sie sind, wie sie auf uns aufmerksam wurden und was sie bei Tubus System noch vorhaben, lesen Sie hier (Bild: v.l.n.r.): 

Verkaufsstark!

Kai Junge (50) ist unser neuer Sales Manager in Hamburg. Der waschechte Hamburger hat nach seiner Gas-Wasser-Ausbildung viele Jahre in einem Baumarkt gearbeitet – auf verschiedenen Posten. Es folgten Jahre als Vertriebler in einem Befestigungs-Schall- und Brandschutz-Unternehmen sowie als selbständiger Handelsvertreter für einen Hersteller von Bauelementen.

Als er eine neue Herausforderung suchte, stieß er auf unsere Anzeige auf Facebook. Außendienst für Tubus System zu machen, fand er interessant, da er in diesem Bereich seine ursprüngliche Ausbildung gemacht hatte. Das Bewerbungsgespräch mit Chef und Vertriebsleiter fand auf Augenhöhe statt und überzeugte ihn endgültig.

Unser innovatives Rohr-im-Rohr Verfahren fasziniert ihn genauso, wie die Möglichkeit, einen relativ jungen District aufzubauen und in eine blühende Landschaft zu verwandeln. Er möchte unbedingt dazu beitragen, dass jeder Hamburger davon erfährt, wie entspannt die Sanierung häuslicher Abwasserleitungen mit unserem Verfahren ist.

Die Freizeit gehört der Familie. Der gesellige, ruhige, humorvolle und typische Familienmensch ist verheiratet und hat eine Tochter. Gemeinsam wird viel unternommen. Ein Höhepunkt sind sicherlich die Reisen – Lieblingsziel: Dänemark. Gut, dass du uns dabei unterstützt, unsere Leistungen noch besser in die Häuser zu bringen! Viel Erfolg, Kai!

Passt!

Thomas Horvat (39) ist neuer Trainee in Nürnberg. Er ist gebürtiger Nürnberger und lebt in Fürth. Nach seiner Ausbildung zum KFZ-Mechaniker arbeitete er drei Jahre in diesem Beruf und wechselte als Maschineneinsteller in die Produktion. Zuletzt arbeitete er als Monteur von Stahlbrandschutztüren.

Als die Auftragslage schlechter wurde, machte er sich auf die Suche nach einem neuen Job. Er fand uns auf Facebook und nahm Kontakt auf. Prompt wurde ert zu einem Vorstellungsgespräch mit dem Regionalleiter Süd eingeladen — und nach 30 Minuten waren beide der Meinung: Das passt!

Sein Ziel: Die Probezeit zu bestehen, alles über unser stressfreies Rohrsanierungsverfahren zu lernen und Second Man zu werden. Wie es danach weitergeht, ist für Thomas noch offen. Weiter zum First Man und dann noch einen anderen Posten mit Verantwortung? Mal sehen …

In seiner Freizeit kocht er gerne. Sein Motto ist „Fleisch ist mein Gemüse“. Das heißt: Seine leckeren Gerichte drehen sich in erster Linie um fleischliche Genüsse. Das freut auch seine Freunde, die ihn als loyal, zuverlässig und ausgesprochen unterhaltsam beschreiben. Wir freuen uns, diesen Entertainer in unseren Reihen zu haben! Start frei, Thomas!

Fit!

Christoph Schmidt (29) ist unser neuer Trainee in Hamburg. Der dynamische Mann ist 29 Jahre jung und hat eine Tochter. Nach einer Ausbildung zum Fitnesstrainer hat er vier Jahre in diesem sportlichen Job gearbeitet. Danach trainierte er mehrere Jahre in der Produktion von Baustoffen, wo er im Schichtdienst arbeitete.

Ein Tubus System Kollege aus dem Hamburger District hat ihm von uns erzählt. So meldete er sich bei unserem District-Manager Michael Franzke und wurde zu einem Gespräch eingeladen. Dabei kam heraus: Die Chemie stimmt. So entschied sich Christoph bei uns einzusteigen, denn auch er braucht ein gutes Arbeitsklima, um gut arbeiten zu können.

Er hat keine Scheu vor Montageeinsätzen, weil er gerne unterwegs ist. Und seine Pläne in unserem Unternehmen sehen so aus: Er will die Probezeit bestehen, seine Trainee-Ausbildung erfolgreich beenden, Second Man werden und sich — wenn alles gut läuft – zum First Man entwickeln.

Auch in seiner Freizeit mag er keinen Stillstand: Der kommunikative und offene Mann macht Ausdauer- und Kraftsport, unternimmt was mit seiner Tochter und trifft seine Freude.  Wir freuen uns, dass du deine Power in unser Unternehmen einbringst und uns dabei hilfst, Abwasserrohre entspannt, günstig und nachhaltig zu sanieren. Let’s go, Christoph!

Perfekt!

Martin Reitmayer (43) ist ebenfalls unser neuer Trainee in Nürnberg. Der gebürtige Nürnberger passt wie die berühmte Faust aufs Auge: Er machte eine Ausbildung zum Gas-Wasser-Installateur — arbeitete danach als Fahrer. Nachdem er genug von LKWs, Bussen, Rettungswagen und Abschleppern hatte, suchte er einen neuen Job.

Er fand unsere Anzeige auf Facebook, informierte sich weiter über Tubus System und dachte sich: Da passe ich hin, denn das habe ich ja mal gelernt. Neben dem genialen Rohr-im-Rohr System zur stressfreien Rohrsanierung faszinierten ihn unsere flachen Hierarchien und die attraktiven Aufstiegsmöglichkeiten.

Wenn er seine intensive Traineeausbildung erfolgreich beendet hat, möchte der zuverlässige Mann Second Man und dann auf jeden Fall First Man werden. Darüber hinaus hat er auch Interesse, eine Position mit noch mehr Verantwortung zu übernehmen.

Der Feierabend gehört Familie und Freunden. Besonders viel Zeit widmet er seinen Kindern. Seine Freunde beschreiben ihn als loyal und ehrlich — getreu seinem Lebensmotto „Mit mir kann man Pferde stehlen – wenn es passt!“. Wir freuen uns, Martin im Team zu haben und wünschen ihm alles Gute.

Passt!

Thomas Horvat (39) ist ebenfalls neuer Trainee in Nürnberg. Er ist gebürtiger Nürnberger und lebt in Fürth. Nach seiner Ausbildung zum KFZ-Mechaniker arbeitete er drei Jahre in diesem Beruf und wechselte als Maschineneinsteller in die Produktion. Zuletzt arbeitete er als Monteur von Stahlbrandschutztüren.

Als die Auftragslage schlechter wurde, machte er sich auf die Suche nach einem neuen Job. Er fand uns auf Facebook und nahm Kontakt auf. Prompt wurde ert zu einem Vorstellungsgespräch mit dem Regionalleiter Süd eingeladen — und nach 30 Minuten waren beide der Meinung: Das passt!

Sein Ziel: Die Probezeit zu bestehen, alles über unser stressfreies Rohrsanierungsverfahren zu lernen und Second Man zu werden. Wie es danach weitergeht, ist für Thomas noch offen. Weiter zum First Man und dann noch einen anderen Posten mit Verantwortung? Mal sehen …

In seiner Freizeit kocht er gerne. Sein Motto ist „Fleisch ist mein Gemüse“. Das heißt: Seine leckeren Gerichte drehen sich in erster Linie um fleischliche Genüsse. Das freut auch seine Freunde, die ihn als loyal, zuverlässig und ausgesprochen unterhaltsam beschreiben. Wir freuen uns, diesen Entertainer in unseren Reihen zu haben! Start frei, Thomas!

Läuft!

Marco Fröhlich (50) ist unser neuer Projektmanager in Nürnberg. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und ist gelernter Sanitärinstallateur mit Meisterbrief. Er hat zuletzt 17 Jahre in der Heizungsrohrinnensanierung gearbeitet und hatte Einzelprokura in der Firma, in der er vom Personal bis im Marketing in den verschiedensten Abteilungen aktiv war.

Als er sich auf die Suche nach einer neuen Herausforderung machte, studierte er auch immer Arbeitgeberbewertungen im Internet. Denn es ist ihm wichtig, wie das Betriebsklima ist und wie Mitarbeiter ihre eigene Firma bewerten. Was er über Tubus System las, gefiel ihm: So besuchte er unsere Webseite und fand dort die Stellenausschreibung.

Seine Frau meinte dazu: „Die beschreiben ja dich!“. So bewarb er sich und führte ein ausführliches Gespräch mit unserem Regionalmanager Süd. Das Ergebnis: Beide Gesprächsteilnehmer berichten übereinstimmend: „Das hat gefunkt!“ Nach den ersten Tagen im Job kann Marco sagen: Das Arbeitsklima ist sehr gut.

Auch dieser ruhige, sympathische und detailverliebte Typ hat ein Hobby. Es handelt sich dabei um eine vierbeinige Prinzessin - seine Hündin Baylee. So ist es kein Wunder, dass man Marco und Baylee nach getaner Arbeit sehr oft auf langen Wanderungen beobachten kann. Danke Marco, dass du Tubus System jetzt mitgestaltest!

Engagiert!

Lars Reinke (40) ist unser neuer Trainee in Berlin. Der geborene Neubrandenburger ist gelernter Maurer und war zwölf Jahre bei der Bundeswehr. Anschließend studierte er Maschinenbau und wechselte zu einem Unternehmen für Messe- und Veranstaltungstechnik im Allgäu.

Vor ein paar Monaten kam er nach Berlin, weil alle Freunde rund um die Hauptstadt wohnen. Er brauchte einen neuen Job, fand uns auf Facebook und wurde zum Probearbeiten in einem unserer großen Hotelprojekte eingeladen. Technik, Team und Projektmanager Gregor passten: Er heuerte bei uns an.

Tubus System bietet ihm, was für ihn auf der Arbeit wichtig ist: Innovation, Dynamik, Aufstiegsmöglichkeiten und ein lockeres Verhältnis untereinander. Aus seiner Sicht ist die Arbeit selbst sogar zweitrangig, wenn das Miteinander klappt. Aber auch unser fantastisches baustellenfreies Rohrsanierungsverfahren fasziniert ihn.

Ist die Arbeit getan, engagiert sich der loyale und zuverlässige Typ in einer Festivalgruppe. Darüber hinaus trifft er sich gerne mit seinen vielen unterschiedlichen Freunden, die dem Leben genauso offen gegenüberstehen wie er. Lieber Lars: Toll, dass du bei uns eingestiegen bist! Los geht’s!

Zurück
Wir verwenden Cookies. Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz