Asbesthaltige Faserzementrohre

Zulässige Asbestrohrsanierung mit dem Tubus System

Asbest: Damals ein geglaubter Durchbruch in der Baubranche. Ein wahrer Alleskönner. Vor allem galt der Baustoff als unzerstörbar. Heute weiß man, wie gesundheitsschädigend Asbest ist. Nicht umsonst wurde dieser Baustoff 1992 in Deutschland komplett verboten. Von der Asbestose bis hin zum Lungenkrebs. Aber keine Angst. Gefährlich wird dieser Stoff erst, wenn er nicht mehr intakt ist. Erst dann setzen sich die gesundheitsgefährdenden Asbestfasern frei.

Asbest wurde in vielen Bereichen verarbeitet. So auch im Abwasserbereich. Abwasserrohre aus Faserzement haben eine relativ lange Lebenszeit. Dennoch altern auch diese Rohre. Sie werden weich, brüchig und schieben sich gern aus den Verbindungsmuffen.

Herausforderung Asbestabwasserrohr

Asbestabwasserrohre gehören sicher bei niemandem auf Platz 1 der Lieblingsrohre. Im Gegenteil: Sind sie marode, stellen sie den einen oder anderen vor eine Herausforderung. Beim herkömmlichen Rausriss der Faserzementrohre werden jede Menge Asbestfasern freigesetzt. Dies bedarf daher umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen auf der Baustelle. Sicherheitsschleusen müssen eingebaut werden. Handwerker müssen eine Schutzausrüstung tragen und der Asbestmüll muss teuer und fachgerecht entsorgt werden. Die wohl schwierigste von allen Maßnahmen: Die Bewohner des Hauses müssen anderweitig untergebracht werden. Doch wohin? Der Leerstand der Wohnungen in Deutschland ist in den letzten Jahren stark gesunken.

Die Lösung liegt auf der HandAsbestabwasserrohr

Die Einsatzbereiche unseres Sprühschleuderverfahrens sind breit gefächert und umfassen auch die Asbest-Rohrsanierung. Hier steht Tubus System sogar als einziges innerhäusliches Sanierungsverfahren auf der Asbestpositivliste des Instituts für Arbeitsschutz. Unsere Techniker sind außerdem im Umgang mit Asbest professionell geschult worden, um jede Sicherheit zu bieten.

Aber wie funktioniert nun die Sanierung des Faserzementrohres mit dem Tubus System? Wir haben klare Vorgaben. Von den organisatorischen Maßnahmen, über die Arbeitsvorbereitung bis hin zur Arbeitsausführung.

Die Reinigung

Vorab müssen die Leitungssysteme teilabgesperrt werden, so dass ein Arbeiten ohne Störungen verlaufen kann. Die Reinigung erfolgt in Anlehnung an das Kehr- und Schwammverfahren gemäß BGI 664. Mit der Nylonbürste und ständiger Wasserzufuhr werden nun die Leitungen behutsam gereinigt. Durch das Wasser während der Reinigung werden die freigelegten Asbestfasern sofort gebunden, so dass diese nicht die Luft verunreinigen. Je nach Verschmutzungsgrad der Abwasserrohre muss dieser Vorgang gegebenenfalls wiederholt werden. Bereits bei der Rückführung des Reinigungs-Equipments muss alles gründlich gereinigt werden.

Sanierung der Faserzementrohre mit dem Tubus System

Das Sprühequipment wird anschließend in das Faserzementrohr eingeführt und die Sanierung kann starten. Nun wird unser Material in das bestehende Altrohr eingebracht. Hierbei muss das Equipment besonders behutsam und gleichmäßig in Richtung des Technikers gezogen werden. Während der Sanierung ist die Kamera ständig dabei. Beim ersten Sanierungsvorgang entsteht eine gleichmäßige 1 bis 1,5 mm starke Kunststoffschicht. Dieser Vorgang wird solang wiederholt bis je nach Rohrdimension eine 3 bis 5 mm starke Schicht auf der Rohrinnenseite aufgetragen ist. Auch hier folgt im Anschluss die gründliche Reinigung des Equipments.

Das Beste daran

Die Vorteile mit dem Tubus System sprechen für sich. Mieter und  Bewohner bleiben im Haus und müssen nicht umquartiert werden. Auch Dreck und Lärm ist mit unserem Sanierungsverfahren Geschichte. Die hohen Kosten, die durch die umfangreichen Sicherungsmaßnahmen und den Asbestmüll anfallen würden, entfallen mit uns an Ihrer Seite. Rund um ein Verfahren, was für sich spricht. Sie fragen, was nach den 50 Jahren passiert? Aufgrund der guten Abreißfestigkeit zwischen den Materialschichten können wir nach einigen behutsamen Vorarbeiten auch eine Zweitsanierung durchführen.

Ob nun Erst- oder Zweitsanierung von Abwasserrohren aus SML, Kunststoff oder Asbest mit dem Tubus System Verfahren: Haben Sie Probleme mit ihrem Abwassersystem? Rufen Sie uns an – Wir sind gerne für Sie da.

Zurück
Wir verwenden Cookies. Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz